KONZERT  – BÜHNE – MUSIK

Eine evangelische Gemeinde, der evangelische Glaube, aber auch eine moderne, offene und zeitgemäße Gesellschaft ohne Musik? Nicht denkbar und möglich!

Darum hat die Deutschsprachige Protestantische Kirchengemeinde Neu Delhi Residenzen verschiedener europäischer Botschaften angesprochen und zu einer Kooperation bewegen können. Gemeinsam soll in regelmäßigen wie unregelmäßigen Abständen eine Residenz für „The Delhi Classics Club“ geöffnet und damit ein Podium angeboten werden, um westliche oder indische Klassik, aber auch Jazz und Pop gespielt von jungen, talentierten oder auch schon professionellen Musikern hören zu können. Gesellschaft, Religion, Kirche, der Mensch brauchen Musik – woran u.a. Martin Luther vor 500 Jahren in Deutschland erinnert hat.

Wollen Sie in einem der nächsten „Delhi Classics Club“-Konzerte selbst musizieren? Schreiben Sie an office.northindia@gmail.com

Rückblick – einige Auszüge aus den Programmen

Im März 2018 bezauberten Dr. Gabriele Ney und Botschafter Dr. Martin Ney (Querflöten)  und Prof. Dr. Jochen Arnold (Orgel) mit Querflöten und Orgel in der Cathedral Church of the Redemption.

Im May 2017 sang das kleine, in Delhi bereits bekannte, Vokalensemble „Delhi Vocalists“ Kompositionen österreichischer und anderer europäischer Komponisten. Lindsay Ross Boyd (Horn) und Alex Heetland (Klavier) spielten W.A.Mozarts Hornkonzert Nr. 3 KV 447.

Sehr herzlichen Dank an das Österreichische Kulturforum, das sich vielfältig u.a. in Indien, Nepal und Bhutan engagiert und seine seine Räume in der österreichischen Botschaft öffnete.